11.09. 2018 12:09

Vorzeitiger Auszug einer Familie

Leider mussten wir vor kurzem, die Nutzungsvereinbarung mit einer Familie vorzeitig auflösen. Dazu ist uns wichtig festzuhalten: 
Wenn wir eine Familie aufnehmen und ihr vorübergehend eine Unterkunft bei uns zur Nutzung bereit stellen, ist es wichtig, dass sie auch nachweislich aktive Schritte setzt, um sich bestmöglich um eine Verbesserung ihrer Situation bemüht.

Dazu zählt unter anderem, gemeinsam erarbeitete Aufgaben in unseren Sozialgesprächen zeitnahe zu erledigen, intensive Jobsuche, Deutschkenntnisse zu erweitern, Raten- vereinbarungen nachzukommen, Amtswege fristgerecht einzuhalten, Unterlagen rasch nachzubringen und die aktive Beteiligung am Beschäftigungsprojekt.

Ohne Willen, selbständig etwas an der Notsituation verändern zu wollen, ist keine Zusammenarbeit möglich und somit geben wir in so einem Fall einer anderen Familie die Chance, die Zeit bei uns im Familienhaus zu nutzen, um gemeinsam an Lösungswegen zu arbeiten und die Gesamtsituation langfristig und nachhaltig zu verbessern.
Bedauerlicherweise war dies bei dieser Familie trotz Hinweis auf unsere Hausordnung und Arbeitsweise nicht der Fall und es folgte daher ein rascher Auszug.

Dennoch wünschen wir der Familie alles Gute. Aufgrund der vielen Anfragen bezüglich Notquatier können wir einer neuen, motivierten Familie Unterstützung anbieten.