17.09. 2018 15:09

Wenn der Schmerz den Schlaf kostet!

Vor einigen Tagen hat uns eine obdachlose Dame aufgesucht, weil sie schreckliche Zahnschmerzen hatte. Sie zeigte uns, dass ihr Schneidezahn ganz schwarz war und stark wackelte. Am schmerzgeplagten und hageren Gesicht konnte man erkennen, dass die Frau wirklich stark zu leiden hatte. Wir fragten sie, ob sie schlafen konnte bzw. gegessen hat.

Sie erzählte, dass es ihr aufgrund der Schmerzen weder möglich war zu essen, geschweige denn durchzuschlafen. So erfuhren wir auch, dass sie auf der Straße lebt, keine Versicherung und auch kein Geld für Schmerztabletten hatte. So entschieden wir uns, mit ihr in die Apotheke zu gehen um ihr ein rezeptfreies Medikament gegen Zahnschmerzen zu besorgen. Da das natürlich auch nur eine Notlösung war, packten wir das Problem „an der Wurzel“ und machten im 9er Haus einen Termin bei deren ehrenamtlichen Zahnärzten aus. Da viele Menschen die großartige Unterstützung vom 9er Haus in Anspruch nehmen, war ein Termin nicht gleich zu kriegen.

Am nächsten Tag stand die Dame schon in der Früh mit schmerzverzerrtem Gesicht vor unserer Tür und fragte, ob wir nicht schneller zum Arzt gehen könnten, da die Schmerzen nicht mehr auszuhalten waren und die Schmerzmittel kaum noch ihre Wirkung zeigten. So führten wir ein weiteres Telefonat und die freundliche Dame vom 9er Haus bot uns an ganz früh zu kommen, damit sie die Frau eventuell „einschieben“ könne.

Und so kam es! Wir trafen uns heute kurz nach 8h vor unserem Vereinszentrum im
4. Bezirk, fuhren zusammen zum Zahnarzt des 9er Hauses und kamen schnell dran!
Nach dem Röntgen wurde sofort der Zahn gerissen. Da die Dame auf der Straße lebt, beschäftigte uns der Gedanke, ob sich die Zahnlücke entzünden könnte. Wir versorgten sie mit Hygieneartikeln, wie antibakterielle Mundspülung, Zahnbürste und Zahncreme. Es geht ihr schon viel besser und zum Glück hat sie jetzt keine Schmerzen mehr.

Dank der engagierten Mitglieder und Menschen, die uns mit Sachspenden wie Hygieneartikel unterstützen, können wir Menschen direkt, effektiv, unbürokratisch
und nachhaltig helfen!

In diesem Sinne herzlichen Dank an alle, die das möglich machen!
Und ein riesen Dankeschön an das gesamte kompetente und freundliche 9er Haus-Team, welches ehrenamtlich Menschen in Not hilft und dabei sehr menschlich und wertschätzend mit den Klienten umgehen!